Sie sind hier

Velomobil Milan SL

Velomobil Milan SL von Räderwerk GmbH
Preis
Ab ca. 6950.00 €

Technische Daten

Gewicht
Ab 28,00 kg
Höhe
81,50 cm

Weiterführende Links

Dieses Velomobil ist die Weiterentwicklung vom Milan MK 2. Damit erhalten kleinere bis mittelgroße Fahrer eine ihrem Leistungsgewicht besser angepasste Karosserie. Das gilt sowohl in Bezug auf den umbauten Raum, die Stirnfläche als auch das Gewicht des Fahrzeuges.

Der Milan SL greift alle erfolgreichen Features seines Vorgängers auf und setzt sie entsprechend um. Sorgfältig durchgeführte Strömungsversuche und wissenschaftliche Messungen unter Leitung unseres unersetzbaren Experten für Aerodynamik, Eggert Bülk haben auch bei diesem Velomobil eine unerreichte Fahreffizienz ermöglicht.

Der Milan SL ist die kleine Schwester oder Bruder vom GT. Durch die schmalere und flachere Karosserie ist diese noch strömungsgünstiger, was ihn zu einem der schnellsten Velomobile überhaupt macht, wovon allein die vielen Weltrekorde Zeugnis ablegen. Durch die geringere Bodenfreiheit und den größeren Wendekreis fühlt sich dieses Velomobil vor allem auf längeren Überlandstrecken sehr wohl. Durch die konsequente Bauweise als Monocoque ohne größere Öffnungen in der Karosserie bietet die Karosserie eine extreme Steifigkeit, die oft unterschätzt wird. Die Standardversion ohne Hinterradfederung wünscht sich vor allem glatte Strassen ohne Schlaglöcher. (Quelle: Räderwerk GmbH)

Der Hersteller

Gebaut wird das Velomobil vom niedersächsischen Ingenieur Helge Herrmann von Räderwerk GmbH. Bis vor kurzem hat der Konstrukteur jeden einzelne Milan selbst zusammengebaut. Kleine Stückzahlen von ca. 50 Stück im Jahr, Kosten, bei denen Räderwerk noch draufzahlen musste und Lieferzeiten bis zu einem ganzen Jahr waren die Folge. 2017 entschloss sich der Milan-Erfinder zur Verlagerung der Produktion nach Rumänien. Diese Maßnahme haben die Lieferzeiten deutlich verkürzt und Helge Hermann etwas mehr Zeit für andere (schöne) Dinge im Leben zurückgegeben.

Vertikale Reiter