Sie sind hier

Neues Trike Trigo von Hase-Bikes aus Waltrop

Neues Trike Trigo von Hase-Bikes

Mit dem Liegedreirad Trigo und seinem Bruder Trigo Up hat der Hersteller Hase-Bikes einen weiteren Meilenstein gesetzt. Die Dreiräder aus Waltrop geben Maßstäbe vor, was Fahrkomfort, Geschwindigkeit und Wendigkeit angeht. Sie lassen sich so bequem durch den Verkehr steuern, dass mit diesen Modellen auch Quereinsteiger angesprochen werden, die nach ihrer „herkömmlichen“ Fahrradzeit etwas Neues ausprobieren möchten.

Beide Modelle können mit einem Elektromotor ausgestattet, der den Dreirädern die Pedelec-Funktion ermöglicht. Der Elektromotor erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h. Der Elektromotor dominiert das Fahren nicht wie bei einem Mofa, sondern greift unterstützend ein. Trampeln soll der Fahrer immer noch selbst. Aber der Hilfsmotor wird insbesondere bei stark ansteigenden Wegstrecken von den Fahrern als deutliche Entlastung erlebt. So werden Berge nicht mehr zur Quälerei, sondern können beim Fahren entspannt betrachtet werden.

Das Liegedreirad Trigo lässt sich flexibel auf den Fahrer anpassen. So kann es von Menschen mit einer Körpergröße von 1,40 Metern bis zu 2 Metern genutzt werden. Es ist damit ein echtes Familienrad. Darüber hinaus ist das Liegedreirad optimal auf die Bedürfnisse des Fahrers abgestimmt. Der Sitz ist ausgesprochen bequem, so dass der Fahrer sich gemütlich zurücklehnen und beim Trampeln einen guten Überblick über den Verkehr behält. Die Gangschaltung hat 24 Gänge, die sich komfortabel über Drehgriffe bedienen lassen. Auch die Bremse erfüllt alle Ansprüche. Das dosierbare Scheibenbremssystem ist an die Hinterräder angebunden und ermöglicht dem Fahrer beim Bremsvorgang einen ausreichenden Handlungsspielraum für alle Situationen im Straßenverkehr.

Das Liegedreirad Trigo Up besitzt denselben Komfort und dieselbe Luxusausstattung. Es ist das Obenlenkermodell und damit mit einem Steuer ausgestattet, das der Fahrer wie beim Fahrrad vor sich hat. Damit auch wirklich jeder Geschmack bedient wird, bietet Hase Bikes für beide Modelle viel Zubehör an. Dazu gehören für beide Modelle ein Schutzblech-Kit, eine Einkaufstasche, eine Beleuchtung mit Aufladegerät, eine Blinkanlage sowie ein Wetterschutz speziell für das Modell Trigo.

Die ersten Testfahrer zeigten sich fast ausnahmslos begeistert. Neben Komfort und Fahrgefühl wurde bei beiden Modellen gelobt, dass sie sich intuitiv fahren lassen. Auch dieses intuitive Fahrgefühl dürfte für Quereinsteiger, die vom Fahrrad auf das Liegedreirad umsteigen möchten, ein entscheidendes Argument sein.

Veröffentlicht von Gerald Hirsch am So, 11/05/2017 - 14:19