Sie sind hier

Mit Liegedreirädern über die Alpen

Mit dem Liegedreirad über die Alpen

Wer sich ein Ziel setzt und den nötigen Willen mitbringt, der überwindet alle Grenzen und Widerstände. So erging es auch den Krankenpflegerinnen Mo und Sue, die mit ihrem ICE Sprint Trikes den bekannten Brennerpass über die Alpen überwinden wollten.

Die Route führte die beiden unter anderem über München entlang der Isar und über malerische Orte wie dem Sylversteinstausee, dem Mittenwald und dem Leutaschtal nach Tirol und Bozen.

In ihren vollbepackten Liegedreirädern hauten sie kräftig in die Pedalen und ließen sich auf der beschwerlichen Auffahrt auch nicht davon entmutigen, dass es phasenweise nur im Schneckentempo weitergehen konnte. Auch eine gesperrte Route aufgrund eines Bombenfundes, eine tropische Hitze von 35 Grad, sinnflutartiger Regen und ein abrupt endender Radweg konnten die Krankenpflegerinnen nicht von ihrem Traum abhalten.

Oft genug machte ihnen der Regen einen Strich durch die Rechnung und zwang sie, statt des Nachts im eigenen Zelt in einer Pension zu übernachten. Doch entpuppten diese sich allesamt als urgemütlich und entschädigten sie mit komfortablen Zimmern und einem guten Frühstücksangebot in der freien Natur.

Während der sechstägigen Tour kamen die Abenteurerinnen an ihre Grenzen, nahmen unvergessene landschaftliche Impressionen mit und kamen mit vielen Menschen ins Gespräch, die sie bei ihrer fordernden Exkursion mit Rat und Tat unterstützten. Gelernt haben die beiden schließlich fürs Leben und wie Probleme mit Geist und Kraft gelöst werden können. Diese Erfahrungen wird den beiden niemand mehr nehmen.

Die agilen Krankenpflegerinnen sind unterwegs nicht nur eifrig in die Pedalen getreten, sondern haben auch ebenso fleißig Fotos aufgenommen. Damit möchten sie auch andere dazu inspirieren, einmal ähnliche Unternehmungen zu wagen.

Veröffentlicht von Gerald Hirsch am Mi, 11/08/2017 - 09:22