Liegedreiräder - Bequem und sicher mit drei Rädern

Liegetrikes, gelegentlich auch Liegedreiräder genannt, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Gerade bei Liegerad-Einsteigern ist ein dreirädiges Liegerad ein großer Renner, da jeder damit sofort bequem losradeln kann und der 100%-Fahrspaß von Anfang an garantiert ist. Aber vorsicht: Es besteht Suchtgefahr!

Bauweisen und Vorteile von Liegerad Trikes

Liegedreiräder gibt es in zwei verschiedenen Bauweisen. Und zwar unterscheidet man die sog. Tadpole-Trikes, bei denen die zwei gelenkten Räder vorne sind von den Delta-Trikes, bei denen zwei Räder hinten und ein gelenktes Rad vorne angebracht ist. Letztes ist aber eher seltener anzutreffen. Wie bei den einspurigen Liegerädern gibt es auch bei den Trikes sog. Handbikes, bei denen die Kraft nicht über die Beine sondern über die Arme übertragen wird.

Die Vorteile der Liegerad-Trikes liegen in der hohen Kippsicherheit, die stark erhöhte Bremsleistung und die Möglichkeit, eine Teil- oder Voll-Verkleidung zur Verringerung des Luftwiderstandes anzubringen. Bei vollverkleideten Trikes spricht man auch von sog. Velomobilen

Liegedreirad Scorpion von HP Velotechnik

Liegedreiräder - Modelle

Hier finden Sie detailierte Informationen zu Liegedreirad-Modellen.

ICLETTA Werkstattfoto

Liegedreiräder - Hersteller

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die Hersteller von Liegedreirädern.

Händler von Liegedreirädern

Liegedreiräder - Händler

Finden Sie einen Liegedreirad Händler und vereinbaren eine Probefahrt.